Pentti Kirstilä – Den Göttern trotzt man nicht

Pentti Kirstilä – Den Göttern trotzt man nicht

Buchcover: Pentti Kirstilä – Den Göttern trotzt man nichtDa seine Freundin den gemeinsamen Urlaub absagen muss, fliegt Komissar Hanhivaara alleine nach Sizilien. Die anderen Finnen aus seiner Reisegruppe findet er nicht sonderlich sympathisch und er hält dementsprechend Abstand. Allerdings kommt es bald zu einem Streit zwischen den anderen Gästen. Aarno Piskanen bezichtigt den Antiquar und Pornohändler Paavo Rantala des Diebstahls von 50.000 Lire. Einige Tage später ist Rantala tot und Piskanen verschwunden.

Hanhivaara lässt sich von der sizilianischen Polizei in die Ermittlungen einbinden und staunt nicht schlecht, als er nach Hause kommt, das Aarno Piskanen nicht nur wieder aufgetaucht ist, sondern auch noch seinen Ex-Kollegen Huhtanen (inzwischen als Privatdetektiv unterwegs) beauftragt hat, seine Unschuld zu beweisen.

Dies ist Lauri Hanhivaaras vierter Fall, der in deutscher Übersetzung erschienen ist und der finnische Großmeister des Krimis enttäuscht seine Fans auch diesmal nicht. Es kommt bei ihm wie immer auf die Story an. Und gerade hier ist diese besonders gut. Bis zuletzt bleiben der Kommissar und die Leser eigentlich auf der falschen Fährte, was die Lösung des Falles angeht.

Grafit, Gebunden, 251 S., ISBN 978-3-89425-657-9, 17,90 €

Unser Service zum Buch: Direkt bei Amazon bestellen

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen