Der Bach-Code oder: Wie komponiert man vollkommene Musik?

Brühl (WIL). Die Kinderveranstaltungsreihe »Ab zu Max!« des Max Ernst Museums Brühl des LVR wird auch in diesem Jahr weitergeführt. Am Sonntag, 30. Januar 2011 findet im Dorothea Tanning Saal die erste Vorstellung statt. Als Jahresauftakt wird das Musik-Theaterstück »Der Bach-Code oder: Wie komponiert man vollkommene Musik? « vom Ensemble »Deliciae Theatrales« aus Salzburg/Leipzig präsentiert.
Zusammen mit seinem Kellner Paul und der Sängerin Anna plant der Cafébesitzer Friedrich eine Ausstellung über den bewundernswerten Komponisten Johann Sebastian Bach: Sie gestalten Übersichtstafeln mit seinen Lebensdaten und musikalischen Erfolgen, backen Torten und entwerfen T-Shirts. Es fehlt ihnen nur noch das richtige Highlight! Die dazugekommene Pianistin Elisabeth hat eine Idee: Sie kennt einen Kunst-Liebhaber, der ein einzigartiges Porträt von Bach zu seiner Gemäldesammlung zählt. Das Bild ist eigentlich unverkäuflich. Sollte es jedoch jemandem gelingen, den so genannten Bach-Code zu entschlüsseln, so geht es in dessen Besitz über. Vier musikalische Aufgaben müssen dazu gelöst werden – eine große Herausforderung, denn man muss hinter das Geheimnis kommen, wie Bach komponiert hat.

Anmeldung: kulturinfo rheinland
Tel. 02234 9921 – 555, info@kulturinfo-rheinland.de
Restkarten an der Museumskasse.

Eintritt: Erwachsene 5 € (zzgl. Museumseintritt), Kinder 3 €
Die Karte berechtigt zum Besuch des Museums am selben Tag.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen