Pat Martino

Pat Martino
Pat Martino
Pat Martino bei einem Konzert in Turku

Wohl der einzige Musiker der Welt, der bei sich selber lernte

(sc). Pat Martino wurde in Philadelphia geboren und begann schon früh, Gitarre zu spielen. Und er war sehr begabt; immerhin verdiente er schon mit 15 sein Geld als Profigitarrist. Sein wohl bedeutendster Lehrer war Dennis Sandole, der auch John Coltrane unterrichtete, welcher wiederum zum großen Vorbild Martinos wurde.

In den 60er und 70er Jahren nahm Pat Martino mehrere Alben auf und unterrichtete am Guitar Institute of Technology in Los Angeles. Nach zwei Notoperationen wegen eines Gehirn-Aneurysmas 1980, die ihm zwar das Leben retteten, verlor er allerdings sein Gedächtnis. In der Folge musste er das Gitarrespielen wieder neu erlernen, was er unter anderem dadurch tat, dass er seine eigenen Platten anhörte, um zu wissen, wie er gespielt hatte.

Im Jahr 1984 endlich trat er unter seinem Geburtsnamen Pat Azzara wieder live auf. Er trat nicht unter seinem Künstlernamen auf, da er laut eigener Aussage nicht beweisen wollte, wieder der alte zu sein. Das wirkliche Comeback von Pat Martino kam 1994, nach einer Operation an einem Hirntumor. Seitdem gilt er als einer der einflussreichsten Jazz-Gitarristen und nahm unter anderem mit Les Paul und Mike Stern auf.

Sein aktuelles Album ist das 2006 bei Bluenote erschienene Remember: A Tribute to Wes Montgomery.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen