Uss Enterprise – in 90 Tagen zum Mars

Uss Enterprise – in 90 Tagen zum Mars
USS Enterprise -
USS Enterprise, © Gabriel Koerner, deviantART

„Der Weltraum, unendliche Weiten…“ Wer kennt diesen Satz nicht? Man muss kein Trekkie sein, um das dazugehörige Raumschiff und seine Abenteuer zu kennen, die USS Enterprise. In 20 Jahren soll das alles Wirklichkeit sein. Seit etwas mehr als einer Woche gibt es eine Website, auf der alles ganz penibel aufgelistet ist, was die Menschheit braucht, um das Abenteuer Star Trek Wirklichkeit werden zu lassen.

Jemand, der sich BTE-Dan nennt, hat sich immerhin Gedanken gemacht, wo unser Platz im Universum ist, und wie wir dorthin kommen. Nämlich indem wir die USS Enterprise aus den Filmen nachbauen. Sie könnte uns in drei Tagen zum Mond bringen. Inklusive allen Materials, was man so braucht um einen unterirdischen Stützpunkt auf dem Trabanten zu erricheten, wo Menschen permanent und vor kosmischer Strahlung geschützt leben könnten. Das Schiff würde in 90 Tagen den Mars erreichen, um dort Ähnliches zu tun.

USS Enterrpise - © Jim Lee, deviantART
USS Enterrpise, © Jim Lee, deviantART

Alles Spinnerei? USS Enterprise (NCC-1701) ist ein Modell für eine Fernsehserie sagt Ihr? Das ist so. BTE-Dan nennt sein Schiff auch USS Enterprise (wohl als Hommage an die Serie) Gen1, er will also gar keine Kopie der Serienversion. Was er sich allerdings vorstellen kann, ist dass wir (bzw. die USA) es in den nächsten 20 Jahren schaffen können, ein solches Raumgefährt zu entwickeln. Äußerlich soll es zwar der USS Enterprise aus dem Fernsehen und dem Kino nachempfunden sein, aber es ist ihm auch klar (immerhin gibt er an seit 30 Jahren als Systemtechniker und Elektrotechniker zu arbeiten), dass auch die USA im 21. Jahrhundert keine Technik aus dem 23. Jahrhundert benutzen kann.

„Wir können uns aber daran machen, sie zu erforschen“, ist seine Meinung. Und die tut er beispielsweise hier einigermaßen fundiert kund. Ja, der Mann kann gut mit Zahlen jonglieren und ist enthusiastisch. Je mehr man allerdings auf seiner Internetpräsenz zum Thema surft, desto mehr stellt man auch fest, dass seine Idee vielleicht nicht unbedingt abwegig sein muss, dass sie eventuell in den nächsten 50 Jahren sogar durchführbar sein könnte, dass ihr aber ein ganz entscheidender Faktor, den die Serie Star Trek hatte, abgeht. Die Gemeinsamkeit aller Menschen. USS Enterprise. Das USS steht für United Star Ship oder United Space Ship, wobei United (vereint) dafür steht, dass die Menschheit im 23. Jahrhundert endlich alle Zwistigkeiten vergessen hat und sich gemeinsam den Herausforderungen des Weltalls stellt. Bei BTE-Dan steht das United wohl eher für „United States“.

Nichtsdestotrotz hat er einen 100-Jahres-Plan, der die Entwicklung einer neuen Generation der Enterprise alle 33 Jahre vorsieht; lediglich die erste Genaration soll schneller entwickelt werden (wohl weil er selbst sie noch erleben möchte). Auch einige Finanzierungsmodelle hat unser Techniker in der Hinterhand. Wenn man der NASA nur 0,27 % des BIP der USA zur Verfügung stellte, wären das ungefähr 40 Mrd. Dollar jährlich. Damit lässt sich schon was reißen, meint unser Freund und er weiß auch, wo man das Geld beschaffen könnte: Man kann es entweder vom Verteidigungshaushalt abziehen oder durch das Projekt Steuererhöhungen finanzieren. Eine Mischung aus beidem wäre BTE-Dans Favorit. Wie gesagt: Er kann mit Zahlen jonglieren, unser Techniker.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen